Vita

Universitäre Ausbildung

15.10.01 – 11.02.08    Studium der Pflegewissenschaft an der Universität Witten/Herdecke
von 2002 - 2007          Studienassistentin im Projekt „Schmerzfreies Krankenhaus“
Juli – Sept. 2002          Hospitation in der Mongolei bei schwerstbehinderten Kindern
17.5.2005                    Abschluss: Bachelor of Science in Nursing (BScN) mit der
                                    Qualifikationsarbeit: „Webseiten zum Thema Brustkrebs“ Beurteilung
                                    der Qualität der Information sowie die Unterstützung zur
                                    Krankheitsbewältigung durch Webseiten im Zeitalter der
                                    „Consumer Health Informatics“
15.10.05 – 11.02.08    Masterstudiengang an der Universität Witten/Herdecke
11.02.2008                  Abschluss: Master of Science in Nursing (MScN) mit der
                                    Qualifikationsarbeit: „Das World Wide Web als Informationsmedium
                                    für Frauen mit Brustkrebs” Informationsbedarf, Internetnutzung,
                                    Erwartungen.
ab 2013                       Universität Witten/Herdecke Promovendin am Doktoranden Kolleg Thesis:
                                    Gestisch kommunikatives Handeln als Bindeglied zwischen Sprache und
                                    Handeln bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz
26.07.2017                  Abschluss: doctor rerum medicinalium (Dr. rer. medic.) mit der
                                    Dissertationsschrift: Gestisch-kommunikatives Handeln zur Beziehungs-
                                    und Interaktionsgestaltung bei Menschen mit Demenz

Berufliche Ausbildung

31.10.81                       Krankenpflegeausbildung am Kreiskrankenhaus Ebersberg
09.12.94                       Kursleiterin Basale Stimulation in der Pflege
19.05.96                       Kinästhetik in der Pflege Grundkurs Trainerin

Berufliche Tätigkeit

12.08.76 – 30.09.78     Altenpflegeheim der Stadt Bad Reichenhall als Schwesternhelferin
01.11.81 - 22.02.85      Krankenschwester am Kreiskrankenhaus Freising in der septischen
                                     Bauchchirurgie
01.05.92 - 31.12.94      Krankenschwester im Kreiskrankenhaus Pfaffenhofen an der Ilm,
                                     Bauchchirurgie in Teilzeit
20.07.98 – 30.09.01     Krankenschwester in Teilzeitarbeit 16 Std. im Senioren-Service-Zentrum
                                     Allershausen E. V. (Kurzzeitpflege, Langzeitpflege und Tagesstätte)
14.02.11 – 30.06.16     Doktorandin am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen
                                    (DZNE), Witten in Teilzeit Freiberuflichkeit

Seit 1995                      Dozentin im Gesundheitswesen: Seminare, Fortbildungen,
                                     Inhouse-Schulung, Beratung und Praxisbegleitung von Pflegenden
                                     und pflegenden Angehörigen, Fallanalysen im Praxisfeld Altenpflege
Seit 1997                      Mitglied des Weiterbildungsteams/Süddeutschland zur Praxisbegleiter/in
                                     Basale Stimulation® in der Pflege,
                                     Webseite siehe unter www.weiterbildung-basalestimulation.de

Frühere freiberufliche Tätigkeiten

1995-2004                    Ambulante Förderung von Menschen mit erworbenen Hirnschäden
                                     Begleitung der Familie und Koordination des therapeutischen Teams